Oliver

Mein Name tut nichts zur Sache, doch ich bin der selbsternannte Pan der Gruppe, denn ich weigere mich standhaft erwachsen zu werden. Nun ja, zumindest in meiner Freizeit. Ansonsten errate ich gerne auf der Bühne zu reklamierende Gegenstände, bin für jeden Klamauk zu haben und stelle mich gerne mit „Horst“ vor.

Mein Theatereinstieg war 2007 durch ein Geschenk: ein VHS Kurs: „Theater zum Kennenlernen“. Mit diesem Kurs stieg ich wie eine Rakete empor zu den Sternen, denn es folgten rasch Neben- als auch Hauptrollen bei den Bühnenstürmern und im Theater im OP in Göttingen. – Die Rakete habe ich jetzt nur so erwähnt, der Text brauchte einfach noch etwas mehr Pep.

Impro spiele ich, seit mir Stefan von der Comedy Company in einem ThOP Kurs das Konzept: „Story Telling“ näher brachte. Das war 2007 und er hat damit in mir eine grosse Leidenschaft geweckt.

Impro ist für mich nicht nur etwas für die Bühne. Impro in all seinen Formen, seiner Geisteshaltung und Lebenseinstellung begleitet mich jeden Tag und vor allem auch bei der Arbeit in der IT. Hört sich seltsam an, doch: Singt einfach mal während der Arbeit. Wenn daraus ein kleiner Bürochor wird, habt ihr alles richtig gemacht.

Bei den QuerQuasslern bin ich seit es sie gibt und werde sie auch nie verlassen (DROHUNG!).

Advertisements