Pascal

Mein Name ist Pascal und ich stieß Anfang 2017 zu den QuerQuasslern. Aber der Reihe nach. Während meines Bachelors in Berlin entschloss ich mich 2013 den Kurs Improvisationstheater vom Unisport auszuprobieren.

Neben dem verkopften Biologiestudium wollte ich mal den Geist baumeln und spontan die Assoziationen fließen lassen. Der Kurs fixte mich an und weckte meine Begeisterung am Improvisieren.

Zum Wintersemester 2014/15 zog ich dann ins schöne Göttingen, um meiner Leidenschaft für die Neurobiologie mit meinem Masterstudium nachzugehen. Impro wollte ich auf keinen Fall missen und so nahm ich am Improvisationsworkshop des legendären ExQuasslers Sasha teil. Nach einem anschließenden Jahr im wunderschönen Indien und Improabstinenz  zog es mich dann zurück zu meinen Wurzeln. So rief ich laut „Au ja!“, schloss mich Anfang 2017 den QuerQuasslern an und fühlte mich dort gleich heimelich und gut aufgehoben.

Beim Spielen liebe ich das Chaotische und Absurde, also wenn vom Publikum geschriebene Sätze auf der Bühne verteilt und wahllos ins Spiel eingebracht werden. Oder wenn in einer Szene quer durch die gegensätzlichsten Genres gespielt wird und Bollywood in einen Horrorslasher eskaliert.